Call: +48 570 001 370
Menu

ÜBER UNS

ÜBER UNS

ÜBER UNS

Die Geschichte unseres Unternehmens gehtauf die Nachkriegsjahre (1948) zurück und ist mit der Entwicklung und Industrialisierung des südöstlichen Polens verbunden. Die Anfangstätigkeit des Unternehmens betraf die Organisierung von Unternehmen in Polen in den 1950-er Jahren innerhalb der juristischen Person der Vereinigung von INSTAL-Unternehmen und staatlichem Eigentum. Die Hauptaufgabe des neu gegründeten Unternehmens war die Montagearbeit in gebauten Industriebetrieben und Kommunalgebäuden. Die Herstellung eigener Produktion wurde ebenfalls entwickelt.

Später nach den Wirtschaftsreformen in Polen wurde das Unternehmen zu einer wirtschaftlichen Einzeleinheit in Form einer Aktiengesellschaft mit 100%-er Beteiligung an der Staatskasse.

Im Jahr 2002 wurde eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung unter dem Namen Instal Rzeszów ZakładZbiornikówSp. z o.o. eingetragen, die im Jahr 2010 einen Teil des organisierten Vermögens der Instal Rzeszów SA von der Staatskasse und gleichzeitig den Namen der neuen Gesellschaft in Instal Rzeszów Sp. z o.o erwarb. Ab dem 24. November 2016 zusammen mit dem Erwerb von Sachanlagen und einigen Mitarbeitern, Ressourcen und Immaterialgüterrechtenarbeitet die neue juristische PersonZakładZbiornikówInstal Rzeszów Sp. z o.o. als anerkannte Marke INSTAL RZESZÓW in Polen und ganz Europa.

Die Haupttätigkeit des Unternehmens ist die Herstellung von stahltechnischen Anlagen fürAufbewahrung von pulverförmigen Stoffen, Flüssigkeiten und Gasen unter den Bedingungen von Überdruck, Unterdruck und atmosphärischem Druck. Die Geräte sindfür technologische Prozesse und Anlagen in allen wirtschaftlichen Bereichen brauchbar, z. B. in der chemischen, petrochemischen (Erdölverarbeitende-), Gas-, Energie- und Metallurgie-, Lebensmittel-, Medizin- und Bauindustrie. Das Unternehmen investiert vielund bringt ein breitesSortiment spezialisierter technologischer Geräte auf den Markt. Unsere Produktion ist zu einem wesentlichen Teil aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen des EU-Marktes und der Anforderungen der polnischen Gesetzgebung von unabhängigen Behörden zertifiziert, die durch Richtlinien 2009/105 / EC, 94/9 / EC, 97/23 / EC, 2006/42 / EC, 89/106 / EEC über den EU-Markt und das polnische Büro für technische Inspizierungbestätigt wurden, falls andere gesetzliche Anforderungen hinsichtlich der Lagerung von ätzenden, giftigen, entzündlichen und explosiven Flüssigkeiten bestehen.

Die seit vielen Jahren ausgearbeitete und bewährte Produktion des Unternehmens wirdin den seit 1975 jährlich erscheinenden Prospekt der Eigenproduktion von Instal Rzeszów eingeschlossen.

Alle anderen Produkten werden auf Wunsch des Kunden nach dessen Entwurf oder nach einem Projekt ausgeführt, das von unseren Ingenieuren auf der Grundlage der Anweisungvom Auftraggebergeschafft wurde.

Unsere Organisation wurde gemäß der Norm PN-M-69009 vom polnischen Schweißinstitut für I grupyZakładówDużych (die 1. Gruppe von Großbetrieben) qualifiziert. Das berechtigt uns zur Durchführung von Schweißarbeiten im Rahmen der Ausführung, Montage und Reparatur von Schweißkonstruktionen aus Stahl der 1., 2. und 3.Klassenach der Norm PN-M-69008.

Die bevollmächtigte Behörde hat dem Betriebmit der PED-Richtlinie Nr. 1433 berechtigt, Ausrüstungin Modul A1 laut der Richtlinie über Druckselbständigherzustellen.

Unser Unternehmen hat auch die Zulassung des polnischen Büros für technische Inspizierung zur Herstellung und Reparatur von Behältern für Angriffsmittel, Giftstoff, leichtentzündbares und explosivesMaterial.

Schweißprozess ist einer der wichtigsten Arbeitsgängebei der Herstellung von Behältern und Konstruktionen.

Wir wenden folgende Schweißtechnologien an:

► Lichtbogenschweißen mittels Elektrode (111),

► Schutzgaslichtbogenschweißen mit den Methoden MIG (131) MAG (135) und TIG (141),

► Arcosarcschweißen (136),

► Unterpulverschweißen (121) mit dem schwedischen Gerät ESAB 1400A.


Wir haben folgende Geräte und Maschinen:

  • HyperthermPlasmaschneider 6000 × 2200 mit 400-Quelle
  • 3 Blechhaspel (Blechwalzen mit einer Dicke von 16 mm auf einer Länge von 3100 mm oder dicker auf einer entsprechend kleineren Länge)
  • Kugekstrahlenkabine 12x4x4 m
  • Schweißsäule mit einem Arbeitsbereich von 6500 × 4500 und einer 1400A-Quelle
  • Halbautomatischer Bandschneidbrenner STG 330
  • Exzenterpresse PMS160
  • Drehmaschine, Fräsmaschine, Bohrmaschine
  • MIG / MAG 400/500 Schweißgeräte, TIG
  • Halbautomatisches Schweißgerätfür Längsschweißen ESAB
  • Facettenfräsmaschine (UZ15, Trumpf)
  • Maschine für hydrodynamischesFärben (Wagner, Graco)
  • Blechfalzeinrichtung (5x2000mm)
  • Rohrbiegemaschine GH-4